Archiv der Kategorie: Gültigkeit des SRC von RYA

BREXIT

European Union and British Union Jack flag flying in front of Big Ben and the Houses of Parliament at Westminster Palace, London, in preparation for the Brexit EU referendumDas EU-Referendum in Großbritannien bzw. der sogenannte BREXIT haben keinen Einfluß auf die Gültigkeit des SRC der RYA!

Laut §2 Abs. (1) der österreichischen Funker-Zeugnisdurchführungsverordnung (FZV) werden Funker-Zeugnisse, die von einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften ausgestellt sind und einen Vermerk enthalten, dass das Zeugnis entsprechend den einschlägigen Bestimmungen der Vollzugsordnung für den Funkdienst (Radio Regulations) ausgestellt wurde, im vom jeweiligen Mitgliedstaat festgelegten Umfang anerkannt.

Großbritannien ist noch mindestens 2 Jahre nach dem Austrittsantrag EU-Mitglied, bis der BREXIT von statten geht. Alle vor dem eigentlichen Austritt ausgestellten Funkzeugnisse wurden in einem EU-Land ausgestellt und behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Aber auch danach ausgestellte Funkzeugnisse der RYA müssen in allen CEPT-Ländern, also in ganz Europa, aufgrund der Regeln gelten!

Anerkennung in Deutschland

[03.04.2017] Wir sind bis dato immer davon ausgegangen, dass das SRC der RYA selbstverständlich auch für die Verwendung auf Schiffen unter deutscher Flagge gilt. Schließlich ist das Funkzeugnis entsprechend der Radio Regulations (= Vollzugsordnung Funk) ausgestellt, und trägt auch den entsprechenden Vermerk.

Leider wurde dies durch einen Artikel in der Zeitschrift YACHT Ausgabe 5-2017 vom 15.2.2017 in Frage gestellt. Wir haben diesbezüglich umgehend einen Anfrage an das BMVI gestellt, und heute dazu eine Stellungnahme erhalten.

Wegen der in jüngerer Zeit zahlreich eingegangenen Anfragen zum britischen Seefunkzeugnis hat das BMVI aktuelle Informationen auf den Internetseiten des Elektronischen Wasserstraßen-Informationsservice – ELWIS (https://www.elwis.de/Freizeitschifffahrt/hinweise-sprechfunk-funkzeugnisse/index.html) veröffentlicht.

Ein Auszug daraus:
„Gerade das von der Royal Yachting Association (RYA) ausgegebene Seefunkzeugnis ist nach aktuellem Kenntnisstand jedoch nicht ausreichend, um an Bord eines Schiffes unter deutscher Flagge am mobilen Seefunkdienst teilzunehmen.
Allerdings ist die entsprechende Überprüfung noch nicht abschließend erfolgt. Im Zuge des Verfahrens steht das BMVI in Kontakt mit den britischen Institutionen und bemüht sich derzeit darum, von der britischen Aufsichtsbehörde weitere Informationen und belastbare Aussagen zu erhalten.“

Sie finden die gesamte Information hier: https://www.elwis.de/Freizeitschifffahrt/hinweise-sprechfunk-funkzeugnisse/Information-RYA-Funkzeugnis.pdf

Wenn Sie das Funkzeugnis sofort auf einem Schiff unter deutscher Flagge verwenden möchten, müssen wir Ihnen momentan auf Grund dieser Situation die Ablegung der Anpassungsprüfung empfehlen.
Da aber der CEPT Sylabus die Grundlage für das SRC der RYA ist, gehen wir immer noch von einem positiven Abschluss der Überprüfung durch das BMVI aus.

Anerkennung in Österreich

Laut §2 Abs. (1) der österreichischen Funker-Zeugnisdurchführungsverordnung (FZV) werden Funker-Zeugnisse, die von einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder von einer Vertragsverwaltung der „Regionalen Vereinbarung über den Binnenschifffahrtsfunk, Basel, den 6. April 2000“ ausgestellt sind und einen Vermerk enthalten, dass das Zeugnis entsprechend den einschlägigen Bestimmungen der Vollzugsordnung für den Funkdienst ausgestellt wurde, im vom jeweiligen Mitgliedstaat festgelegten Umfang anerkannt. Daher ist eine extra Anerkennung des SRC Funkzeugnisses der RYA nicht erforderlich!

Die rechtliche Situation in Kroatien

Vom Hafenamt Rijeka wurde uns bestätigt, dass des SRC von RYA in Kroatien gültig ist!

Stjepan Vuk vom Ministerium schreibt:
Wir können das Zeugnis in Kroatien als ausländische Bestätigung annehmen, dass Sie qualifiziert sind, eine Funkanlage auf einem Wasserfahrzeug (ausschließlich für Kähne und Yachten) zu bedienen, gemäß den Bestimmungen der Ordnungsrichtlinie für Kähne und Yachten.

Anmerkung: Es ist allerdings nicht möglich, alte kroatische Küstenpatente ohne Funk umzuschreiben, wenn man das SRC der RYA besitzt. Dazu muss man die Ergänzungsprüfung in Kroatien machen. Diese ist allerdings leicht zu schaffen, wenn Sie vorher bei uns die Ausbildung für das SRC gemacht haben.
Der 2. Absatz ist nicht für Yachten relevant, und bezieht sich auf die Berufsschifffahrt. Aber das ist sowieso klar, denn für ausrüstungsplichtige Schiffe braucht am ein anderes Zeugnis (Restricted Operators Certificate ROC), das alle 5 Jahre erneuert werden muß!

Jedoch können wir das beiliegende Zeugnis nicht mit der Ausstellung einer entsprechenden Beglaubigung anerkennen, wie dies in Artikel 100 der Ordnungsrichtlinie für Berufe und Qualifikationsnachweise von Seefahrern (Amtsblatt der Republik Kroatien 50/07) vorgeschrieben ist.

Link zum Schreiben des Hafenamtes Rijeka und zur Übersetzung